What's new?

What's new?

Process Simulator 2016 SP1

Für einen Überblick über die Neuerungen und Verbesserungen klicken Sie hier:

What's new?

Ihr Kontakt zu uns

Beratung anfragen

Process Simulator Free

Kostenlos herunterladen

Process Simulator Tutorial

Tutorial anschauen

Ermitteln Sie die gebundene Einheit einer Ressource

Zusätzlich zur Bestimmung, welche Ressource ein Entity gebunden hat, können Sie nun auch die spezifische Einheit dieser Ressource bestimmen. Mit der neuen OwnedResourceUnit() - Funktion können Sie die Einheit einer Ressource bestimmen, die eine Entität gebunden hat. Nutzen Sie diese neue Funktion, um z.B. benutzerdefinierte Ressourcenstatistiken auf Ebene der einzelnen Einheiten zu sammeln.

Zugriff auf die Ressourcenauslastung zur Simulationszeit

Sie können jetzt jederzeit auf die Auslastung ihrer Ressourcen während der Simulation zugreifen. Mit der neu modifizierten PercentUtil() -Funktion können Sie die Auslastung einzelner Einheiten einer Ressource oder die Zusammenfassung aller Einheiten eines Ressourcentyps bestimmen. Auf diese Weise können Sie dynamisch, auf Basis der aktuellen Auslastung der Ressourcen Entscheidungen treffen oder benutzerdefinierte Statistiken in eine Excel-Datei schreiben.

Verwendung für eine bestimmte Ressourcen Einheit

Verwendung aller Einheiten eines Ressourcentyps

Initialisieren Sie Routing-Prozentsätze aus externen Daten

Prozentsatzbasierte Routings besitzen nun die Flexibilität, durch externe, in Excel gespeicherte Daten initialisiert zu werden. Dies geschieht durch die Nutzung von Arrays. Sie haben somit nun die Möglichkeit, feinste Abstimmungen an Ihrem Model vorzunehmen oder was-wäre-wenn-Analysen in Excel durchzuführen, ohne vorher das Modell ändern zu müssen. Verwenden Sie diese Möglichkeit, die zuvor nur über Makros und den Szenario-Manager verfügbar war, indem Sie einfach das Array anstelle des Prozentsatzes im Eigenschaftsdialog Ihres Routings eingeben.

Zugriff auf Simulationsergebnisse per Programmcode

Sie können jetzt auf die Simulationsergebnisse über eine neue, vereinfachte API (Anwendungsprogrammierschnittstelle) des Output Viewer per Programmcode zugreifen. Sie können die Ergebnisdaten für jede einzelne Replikation abrufen oder vor dem Abruf die Ergebnisdaten zusammenfassen und gruppieren (wie im Output Viewer). Nutzen Sie Ihre Simulationsergebnisse für Analysen außerhalb vom Output Viewer, indem Sie die Daten nach Excel oder in eine andere Datenbank laden.

Beispiel: In diesem Zeitreihendiagramm in Output Viewer werden die Zeitreihendaten über eine benutzerdefinierte Periode von 15 Minuten gemittelt.

Auf Basis des exportierten Formats können Sie einfach Pivot-Tabellen und Pivot-Diagramme in Microsoft Excel erstellen.

Mithilfe der neuen API können Sie die Simulationsergebnisse in 15 Minuten Intervallen zusammenfassen, noch bevor Sie die Ergebnisse nach Excel exportieren.

Verbesserungen
  • Beim Exportieren von Array-Daten am Ende einer Simulation wird die Replikationsnummer nicht mehr in den Namen des Excel Arbeitsblattes geschrieben, wenn “Export after final replication only” markiert ist.
  • Minitab Version 17.3 wird jetzt unterstützt.

What's new?

Process Simulator 2016

Für einen Überblick über die Neuerungen und Verbesserungen klicken Sie hier:

What's new?

Stat::Fit

Process Simulator beinhaltet jetzt Stat::Fit - ein umfassendes und dennoch benutzerfreundliches Statistikprogramm. Stat::Fit holt sich die Rohdaten aus Tabellen, Textdateien oder manuellen Eingaben und wandelt die Daten in die geeignete Zufallsverteilung für die Eingabe in Process Simulator um. Stat::Fit ermittelt automatisiert zutreffende Verteilungsfunktionen, vergleicht Verteilungsfunktionen und stellt ein absolutes Maß der Übereinstimmung der Verteilungsfunktionen mit den zugrunde liegenden Daten bereit.

Unterstützt Microsoft EMET (Enhanced Mitigation Experience Toolkit)

Process Simulator ist kompatibel zu EMET, einem von Microsoft entwickeltem Programm, das IT-Profis dabei hilft, Systeme vor verbreiteten Bedrohungen zu schützen. Das Enhanced Mitigation Experience Toolkit (EMET) ist ein Hilfsprogramm, das die Ausnutzung von Sicherheitsrisiken in der Software zu verhindern hilft. EMET erreicht dies durch Sicherheitstechnologien zur Schadensbegrenzung.

Process Simulator

Versions Historie

Eine vollständige inhaltliche Übersicht zu allen bisher veröffentlichten Process Simulator Versionen erhalten Sie hier.

Historie laden

Haben Sie noch Fragen?

Sprechen Sie uns an.

Kontakt